Informationen zu Corona

Notbetreuung erweitert

Erweiterung der Notbetreuung | Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport hat nunmehr weitergehende Informationen zur Erweiterung der Notbetreuung veröffentlicht.

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport hat nunmehr weitergehende Informationen zur Erweiterung der Notbetreuung veröffentlicht.

Berechtigt zur Inanspruchnahme der Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler an der Grundschule, sowie der Klassenstufen 5, 6 und 7 der Realschule sind ab dem 27.04.2020 Kinder, deren beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende ausserhalb der Wohnung eine präsenzpflichtige berufliche Tätigkeit wahrnehmen, von ihrem Arbeitgeber unabkömmlich gestellt sind und durch diese Tätigkleit an der Betreuung gehindert sind. Bei selbstständig oder freiberuflich Tätigen genügt eine Eigenbescheinigung.

Eltern, die für sich solch einen Anspruch und Bedarf sehen, werden gebeten, ihr Kind, bzw. ihre Kinder zur Notbetreuung anzumelden. Dies gilt auch für diejenigen Eltern , deren Kind bzw. Kinder bereits in der Notbetreuung angemeldet sind.

Es wird empfohlen, dass Kinder der Notbetreuung in der Einrichtung den Mund und die Nase mit einer Behelfsmaske bedecken.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Kinder

  • die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Persind noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
  • Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen

von der Notbetreuung ausgeschlossen sind und die Erziehungsberechtigten hierfür verantwortlich sind.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.